Das Besondere am Sportkindergarten

Bewegungserziehung war auch bisher ein Bestandteil der kommunalen Kindergärten in Ulm. Ein Schwerpunkt konnte es auf Grund der Räumlichkeiten und personellen Voraussetzungen nicht sein. Man beschränkte sich auf eine Sportstunde in der Woche.

Das Bewegungsbedürfnis eines Kindes lässt sich natürlich nicht mit einer Turnstunde pro Woche befriedigen. Kinder im Vorschulalter besitzen einen unerschöpflichen Bewegungsdrang.

Man muss vor allem ihr ursprüngliches Recht auf Bewegung sichern. Im Sportkindergarten sollen deshalb die Kinder Gelegenheit bekommen, ihren natürlichen Bewegungsdrang zu entfalten. Sie sollen sich selbst erproben, um die Möglichkeiten und Grenzen des eigenen Könnens zu erfahren. Es gilt also, im freien Spiel, sowie in organisierten Angeboten, Situationen zu schaffen, die den Erfahrungsbereich und das Sozialverhalten des Kindes von Phase zu Phase erweitern helfen.

Kontaktadresse der Abteilung
Ansprechpartnerin Bärenstark:
Elke Biek-Barwan

Ansprechpartnerin mini-pharmer:
Sabine Däubler